Der häufigste Grund für Beziehungsprobleme


Eine gut funktionierende Beziehung wünscht sich wohl fast jeder, dennoch haben viele Menschen Probleme in ihrer Partnerschaft oder sind gar Singles. Doch was ist der Grund dafür? Eine Studie aus den USA soll nun eine Antwort geben.

Während dieser Studie wurden frisch verliebte Paare bei ihrer Kommunikation einen Tag lang beobachtet. Ein paar Jahre darauf wurden die Probanden erneut kontaktiert und deren Beziehungsstatus erhoben. Dabei stellten die Forscher fest, dass jene Paare, welche nur wenig miteinander kommunizierten, zu einer sehr großen Wahrscheinlichkeit bereits nach diesem Jahr wieder getrennt waren. Meist lag das Kommunikationsdefizit daran, dass einer der Partner die Gesprächsangebote des Anderen entweder abwies oder sogar komplett ignorierte.

Bei jenen, welche hingegen auf ein Gespräch eingingen, überdauerte die Beziehung dieses Jahr, und vermutlich auch noch länger.

Diese Studie zeigt wieder einmal sehr deutlich, wie wichtig die Kommunikation in einer Beziehung ist, und dass man bei Problemen zuallererst daran arbeiten sollte. Ist es erst einmal so weit, dass in einer Partnerschaft nur noch wenig bis kaum geredet wird, ist es allerdings schwierig alleine aus diesem Verhaltensmuster wieder herauszukommen. Auf Beziehungsprobleme spezialisierte Psychotherapeuten können hier eine hervorragende Möglichkeit bieten Beziehungsprobleme zu lösen und die Kommunikation wieder lebendiger zu gestalten.

Fall Sie mehr über dieses Thema wissen wollen, lesen Sie den Beitrag auf bilderfrau.de.


 

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren: Reportage zu unterschiedlichen Liebesformen | Freunde am Lachen erkennbar | Wie gut kennen wir uns selbst?