Geschwister psychisch Kranker ignoriert


Bei der Behandlung psychisch erkrankter Menschen werden, besonders bei Kindern, üblicherweise auch die Eltern miteinbezogen. Doch als mindestens genauso wichtig sollten die Geschwister dabei erachtet werden.

Unter Geschwistern besteht häufig eine eigene, sehr enge Bindung. Sie leben normalerweise über einen langen Zeitraum gemeinsam in einer Familie und kennen einander deshalb so gut wie kaum ein anderer. Dennoch wird der Bruder oder die Schwester der Betroffenen häufig übersehen. Dabei können gerade sie sowohl helfen etwas an der Situation zu verbessern, als auch selbst Unterstützung bei den schwierigen Bedingungen durch die Erkrankung gebrauchen.

Laut einer Studie sind Geschwister psychisch Erkrankter auch selbst besonders anfällig. Nicht selten leiden sie unter Schlafstörungen, depressiven Verstimmungen oder anderen Folgeproblemen. Alleine das sollte Grund genug sein ihnen mehr Beachtung zu schenken.

Wenn Sie mehr über dieses Thema wissen wollen, lesen Sie den Artikel auf spiegel.de.

 


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren: Bipolare Störung – oder manisch-depressiv | Sport und Bewegung schützen vor Depressionen | Wie gut kennen wir uns selbst?