Reportage zu unterschiedlichen Liebesformen


Zwei Menschen, eine Beziehung, die große Liebe für immer. Dieses idealistische Modell ist bereits lange in unserer westlichen Gesellschaft verankert. Doch nicht immer geht dieser Wunsch in Erfüllung oder verändert sich sogar in eine ganz andere Richtung. So bekommen polyamore Beziehungsmodelle aber auch das Single-Leben einen immer höheren Stellenwert.

Statistiken zeigen, dass sich Beziehungsprobleme und Scheidungen in letzter Zeit deutlich häufen. Könnte das ein Hinweis darauf sein, dass die Monogame Beziehung doch nicht das perfekte Beziehungsmodell für jeden ist? In vielen Kulturen ist es durchaus üblich mehrere Partner gleichzeitig zu haben. Biologisch ist für uns Menschen also keineswegs die Monogamie vorprogrammiert. In der westlichen Kultur wurde aber besonders durch die Kirche eine Zweierbeziehung idealisiert. Dieses Bild hat sich größtenteils bis heute gehalten. Personen mit mehreren Beziehungen gleichzeitig oder anderen Beziehungsmodellen gibt es zwar immer mehr, aber prominente Aufmerksamkeit wurde zu diesem Thema noch nicht geschaffen, weshalb es wohl noch einige Zeit ein Randdasein fristen wird.

Finden Sie die ca. 45-minütige Video-Reportage rund um die Zweierbeziehung und den Alternativen dazu hier auf Spektrum.de.

 


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren: Wie gut kennen wir uns selbst? | Millennials – die Generation Burnout? | Sport und Bewegung schützen vor Depressionen